Projekt Kindheitsbücher – Harry Potter und der Stein der Weisen


Ich glaube ich bin einer der wenigen meiner Generation, die Harry Potter noch nicht gelesen haben. Ich habe natürlich die Filme im Kino jedes Jahr kurz vor Weihnachten verfolgt, aber gelesen habe ich sie vorher nicht. Ich war bei dem Film „Harry Potter und der Stein der Weisen“ gerade mal 10 Jahre alt und ehrlich gesagt hielt ich damals noch nicht so viel vom lesen.

Nun habe ich es mir zur Aufgabe gemacht all diese Bücher nachzuholen. Dazu zählt natürlich Harry Potter aber auch der Herr der Ringe. Man sollte diese Bücher einfach gelesen haben und auch wenn ich ungern erst einen Film sehe und danach die Bücher lese, werde ich mich nun an dieses Projekt wagen.

Harry Potter und der Stein der Weisen

Copyright: www.carlsen.de
Copyright: http://www.carlsen.de

Ich kann mich noch genau erinnern, wie meine Freunde die Bücher der Harry Potter Reihe früher verfolgt haben. Das Buch musste sofort gekauft werden und am besten am gleichen Tag noch gelesen. Nun habe ich 14 Jahre nach Veröffentlichung auch mal angefangen. Aber bevor ich nun anfing das Buch zu lesen fielen mir die immer noch sehr konstanten Buchpreise auf. Im heutigen Zeitalter verlieren vor allem Bücher sehr an wert und man kann sie auf Ebay schnell für einen Euro ergattern. Bei den Preisen von Harry Potter war ich dann aber sehr erstaunt, dass sie immer noch vergleichsweise hoch sind – sei es gebraucht oder neu.

Ich denke zum Inhalt muss ich hier nicht mehr viel sagen, da jeder die Geschichte vom kleinen Jungen unter der Treppe kennt. Hier bloß der Auszug vom Herausgeberverlag Carlsen:

Eigentlich hatte Harry geglaubt, er sei ein ganz normaler Junge. Zumindest bis zu seinem elften Geburtstag. Da erfährt er, dass er sich an der Schule für Hexerei und Zauberei einfinden soll. Und warum? Weil Harry ein Zauberer ist.
Und so wird für Harry das erste Jahr in der Schule das spannendste, aufregendste und lustigste in seinem Leben. Er stürzt von einem Abenteuer in die nächste ungeheuerliche Geschichte, muss gegen Bestien, Mitschüler und Fabelwesen kämpfen. Da ist es gut, dass er schon Freunde gefunden hat, die ihm im Kampf gegen die dunklen Mächte zur Seite stehen.“

Ich muss sagen, dass mir jetzt erst bewusst wurde, wie einfach dieses Buch doch geschrieben wird. Natürlich ist es ein Jugendbuch aber trotzdem wurden/werden die Bücher ja von Jung und Alt gelesen. Da ich sonst Bücher „für Erwachsene“ lese, kam mir der Stil sehr leicht vor. Aber dennoch hat es an nichts gefehlt. Mir kam der Vergleich von z.B der Zeit und der Bild in den Kopf. Wenn man einen Artikel in der Zeit liest wirkt es eher lang, kompliziert und voller Fremdwörter. Die Bild schafft es dann in einem Absatz alles reinzukriegen. (Es geht mir hierbei nur um die vereinfachte Schreibweise und keinesfalls über den Inhalt oder den Wahrheitsgehalt).

Ich war mit dem Buch sehr schnell durch und einiges habe ich noch neu entdecken können, obwohl ich den ersten Film schon öfter gesehen habe. Das ist und bleibt der große Vorteil von Büchern. Die Informationsdichte ist einfach viel größer. Dennoch muss ich sagen, dass die Umsetzung vom Buch sehr gelungen ist und nur wenig verloren ging. Das ist schon eine große Kunst und leider fällt öfter das Gegenbeispiel auf.

Schön finde ich auch meine Entdeckung, dass Hagrid wohl aus Hamburg stammt:

IMG_3447

Als  nächstes werde ich mir jetzt den ersten Teil der „Herr der Ringe“- Triologie Vornehmen. Auch da war ich noch nicht mit viel Interesse zum lesen gesegnet gewesen, als die Filme anliefen.

Wisst ihr noch Bücher, die man eigentlich gelesen haben muss, die mir vielleicht noch fehlen? „Unten am Fluss – Watership Down“ habe ich auch kürzlich gelesen und werde ich in dem Zuge hier noch vorstellen =).

 

Advertisements

2 Kommentare zu „Projekt Kindheitsbücher – Harry Potter und der Stein der Weisen

  1. Von Harry Potter habe ich bis jetzt auch kein einziges Buch gelesen. Die Herr der Ringe Teile musst du wirklich unbedingt lesen. Falls du auf Thriller stehst, kann ich dir nur jedes Buch von Sebastian Fitzek sehr empfehlen. Er ist mein absoluter Lieblingsautor. Schöner Schreibstil und bis man nicht wirklich die letzte Seite vom Buch gelesen hat, weiß man nie, ob sich nicht doch nochmal alles irgendwie ändert. Selbst die Danksagungen sind witzig verfasst. :)
    Liebe Grüße, Jessie

    Gefällt 1 Person

  2. Danke für deinen Kommentar =)
    Ich habe schon mit dem ersten Teil von Herr der Ringe angefangen und habe bisher viel Freude dabei. Den von dir genannten Autor kenne ich leider nur vom Lesen. Also vom Lesen der Titel seiner Bücher sowie vom Autor =) Ich habe leider noch keines seiner Werke gelesen und werde es dann bei Gelegenheit mal nachholen =) Danke!

    Gefällt 1 Person

Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s