Keine Lust auf eine Pauschalreise? Wie man anfängt einen eigenen Trip zu planen.


Man kennt ja die Angebote „1 Woche Malle für 589 Euro all inclusive“. Solche Angebote mögen in viele Fällen gut sein aber das ist nicht für jeden etwas. Wenn man aber zum ersten mal vor der Frage steht, wie man sowas nun organisiert, kann das schon mal sehr kompliziert werden.

Ich probiere nun jetzt mal eine grobe Anleitung zu liefern, wie man sowas angehen könnte. Ich bin grad selbst im Planen einiger Reisen – EU und non-EU. Als nächstes geht es nach Spanien, nicht nach Mallorca oder Ibiza sondern auf das Festland. Die Ostküste Spaniens bietet einige Städte und Plätze, die man sich, laut Reiseführern, ansehen sollte. Leider ist unsere Zeit dort, nämlich 2 Wochen, nicht sehr viel um alles ausführlich anzuschauen. Beim Beispiel unserer baldigen Reise nach Spanien werde ich nun mal ein paar Steps auflisten.

Der allererste Schritt bei jedem sollte aber natürlich die Auswahl des Reiseziels sein. Natürlich weiß man es vorher, sonst würde man nicht los wollen aber manchmal steht auch nur ein ganzes Land als Wunsch auf der Liste und die Zeit könnte nicht ausreichen, das ganze Land sehen zu können. Außerdem sollten Warnungen beim auswärtigen Amt gelesen werden. Ich finde die Daten dort immer sehr dramatisch aber ich denke es wird niemandem Schaden, mal einen Blick reinzuwerfen. Die Entscheidung einzureisen trifft man ja im Endeffekt selbst.

Am wichtigsten ist beim ersten Organisieren natürlich die Festlegung des Zeitraums. Das ist natürlich oft klar, weil man für diese Zeit natürlich Urlaub einreicht oder Semesterferien hat.

Als nächstes würde ich empfehlen einen Flug zu buchen. Da ist natürlich erstmal die Überlegung wichtig, wo der Flug hingehen soll und von wo man wieder zurückfliegen möchte. Man muss nicht zwangsläufig vom gleichen Punkt zurückfliegen, wo man auch angereist sind. Viele Flugportale bieten schon die Option, Gabelflüge auszuwählen.

Anschließend ist das Gröbste schonmal geplant. Meine nächsten Überlegungen bei unserem Spanienurlaub waren dann, wie wir uns fortbewegen. Wir sind zu dem Schluss gekommen, uns ein Auto zu mieten für einen Großteil der Zeit und für eine letzte Strecke eine Bahnfahrt.

Mir war es bei diesen Schritten wichtig, gewisse Freiräume zu haben. Es soll nicht schon Monate vorher jeder Tag geplant sein und nicht jeder Ort feststehen. Ein Urlaub soll kein Monate vorher feststehender Stundenplan sein, sondern Urlaub.

Advertisements

Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s