Ein paar Tage Prag


Prag, Hauptstadt der tschechischen Republik, hat uns einen tollen Kurzurlaub beschert. Der Urlaub wurde von uns sehr spontan geplant bzw. gebucht. Trotzdem konnten wir gute Preise durch Vergleiche ergattern.

Wir fuhren mit Autobus Oberbayern, welcher ein Prag-München-Express anbietet, und zahlten pro Person gerade mal 18 Euro pro Fahrt. Der Bus fuhr morgens um 8 Uhr in München am ZOB los. Ich denke, dass dies die komfortabelste Busfahrt bisher für mich war. Es waren nur wenig andere mit im Bus, es gab kostenloses W-LAN und Kaffee die ganze Fahrt über.

Nach so ziemlich genau 5 Stunden kamen wir in Prag am Busbahnhof an. Wir hatten es auch nicht weit, um zu unserem Hotel Pentahotel zu gelangen. Das Pentahotel ist mit 4 Sternen ausgezeichnet und hat auf Internetportalen viele sehr gute Bewertungen. Kurz gefasst kann ich sagen, dass ich mehr als zufrieden mit dem Hotel war. Es war sehr sauber, das Personal sehr freundlich und kompetent, das Frühstück war in meinen Augen und für meine Bedürfnisse mehr als genug und die Lounge eignete sich sehr gut für einen schönen Abend im Hotel. Auch von mir bekommt dieses Hotel eine klare Weiterempfehlung.

Hinter diesem Vorhang liegt das Frühstücksbuffet.
Hinter diesem Vorhang befindet sich das Frühstücksbuffet.

In Tschechien ist der Euro noch nicht angekommen, deswegen zahlt man bei unserem Nachbarland in tschechischen Kronen. Der Kurs war zu der Zeit 1 Euro = 28 Kronen. 

Nun zu „Was tun in Prag?“. Zunächst muss man sich vor Augen halten, dass Prag eine Großstadt ist und man kaum drum herumkommt, die öffentlichen Verkehrsmittel auch zu benutzen. Es erleichtert einem das Entdecken ungemein. Wir haben uns Tagestickets für umgerechnet ca. 3,50 Euro gekauft. Die Beschilderung empfanden wir als sehr gut und wir haben immer unsere Ziele leicht und schnell erreicht. Was ein wenig gruselig war: die Rolltreppen. Erstens sind sie schneller als in Deutschland und zweitens sind sie sehr viel höher. Zunächst dachte ich, dass wäre eine Ausnahme aber nachdem wir bei mehreren Haltestellen waren, dachte ich es nicht mehr =).

Ein Blick die Rolltreppe hinunter.
Ein Blick die Rolltreppe hinunter.

In Prag gibt es einiges zu sehen. Durch verschiedene Apps schauten wir schon im Vorfeld, was wir sehen möchten und erstellten uns dementsprechend unsere Routen. Am ersten Tag schauten wir uns erstmal in der Nähe unseres Hotels um und am Platz der Republik. Dort steht auch der Pulverturm, eine der Sehenswürdigkeiten von Prag.

Der Pulverturm am Platz der Republik
Der Pulverturm am Platz der Republik

Am nächsten Tag schauten wir uns unter anderem die Karlsbrücke an. Diese Brücke ist sehr bekannt und dementsprechend auch voller Touristen. Das war meines Erachtens nicht schlimm, da diese Brücke sehr groß und breit ist und es sich dadurch sehr gut verläuft. An den Seiten der Brücke kann man, abgesehen vom tollen Ausblick, mehrere alte Statuen entdecken, die auch einen großen Teil dieser Sehenswürdigkeit ausmachen.

IMG_0019_2 IMG_0016

 

Danach liefen wir durch die schönen, kleinen Gassen Prags. Ich war sehr begeistert, denn so kleine Läden in kleinen Gassen üben auf mich immer eine Faszination aus. Zu Fuß ging es dann bis zum Wenzelsplatz. Warum genau dieser Platz so bekannt ist, kann ich nicht sagen. Ich nehme an, aufgrund der Geschäfte, des Ausblicks und der angesiedelten Hotels. Wir hatten das Glück, dass in der Mitte des Platzes ein kleiner Mittelaltermarkt aufgebaut war und so konnten wir bei einem Bier tschechischer, alter Musik und Künstlern zuschauen. Die Künstler sprachen auch englisch, sodass wir super dran teilhaben konnten.

IMG_0020_2 IMG_0026_2

Um die Prager Burg und den Veitsdom zu erreichen, mussten wir einige Stationen mit der Metro hinaus fahren und anschließend noch mit der Straßenbahn. Letzteres war sehr voll, da wir nicht die einzigen Touristen waren, die sich die Burg anschauen wollten. Der Dom ist wahrlich ein tolles Gebäude und erinnert von außen auf den ersten Blick an den Kölner Dom. Auch von Innen ist sie gut zu bewundern. Um die Kirche herum befindet sich das Schloss. Ich musste erstmal schauen, was genau die Burg ist, denn man fühlt sich eher wie in einer kleinen Stadt als in einer Burg. Die Burg liegt direkt an einem Hang und man kann super Prag von oben betrachten. Durch den Weg durch die Burg macht man außerdem auch gleich den Rückweg zur Metro, sodass man sich einen Weg spart und viel zu sehen bekommt. IMG_0037_2 IMG_0039_2 IMG_0031

 

Zuletzt komme ich zu dem Punkt mit Verpflegung und Geld. Mir sind diese beiden Punkte immer sehr wichtig, da ich oftmals mit wenig Budget auskommen muss und trotzdem einen tollen Urlaub genießen will. Wir sind jeden Abend essen gegangen und konnten uns das sehr gut leisten. So ziemlich kein Gericht in den Restaurants hat über 10 Euro gekostet. Die meisten pendelten sich sogar zwischen 4 und 6 Euro ein. Einen halben Liter Bier bekam man oft schon für 1,50 Euro.

Da ich mich vorher noch nicht so damit auseinander gesetzt habe, was denn wohl ein typisch tschechisches Gericht ist, bestellte ich gleich am ersten Abend eins, was auf der Karte als tschechisch ausgewiesen war. Es war eine Rinderbacke mit Rotweinsauce mit Kartoffel-Karotten-Prüre. Es hat sehr lecker geschmeckt und ich würde es jederzeit wieder dort bestellen. Wir waren abends immer in den Restaurants, die in der Nähe unseres Hotels waren. Ich kann alle nur weiterempfehlen =).

Zurück ging es um 17 Uhr wieder mit dem Oberbayern Bus zurück nach München. Um 22:10 Uhr waren wir wieder am ZOB.

Ich hoffe ich konnte einen kleinen Eindruck von Prag vermitteln. Mir hat die Stadt sehr gut gefallen und ich denke, dass ich ihr bald wieder einen Besuch abstatten werde. IMG_0009

Advertisements

Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s