Kurze Hosen verlängern nicht den Sommer


Nun ist es Anfang November, es ist noch ungewöhnlich warm und der Herbst zeigt sich in seiner vollen Pracht. Die meisten haben schon die Winterjacke ausgepackt und freuen sich, wenn man sie mittags zu warm empfindet und Anfang November noch im Pull rum schlendern kann, ohne groß zu frieren.

Doch wer sind diese Menschen in kurzen Hosen? Heute auf dem Weg zur Uni habe ich gleich mehrere Exemplare gesehen und war wieder sehr verwundert. Natürlich, es ist noch relativ warm für diese Jahreszeit aber der Sommer ist definitiv vorbei. Ist die Sonne einmal weg, kann es schon ganz gut kalt werden.

Kann es sein, dass die kurze Hose DAS Symbol des Sommers ist? Denn selbst in einer kalten Sommernacht wird zum Pulli gegriffen und nicht zur langen Hose. Es ist vielleicht der Hilferuf „Nein, seht her, es ist noch nicht vorbei.“ – ich schreibe den Artikel grad mit dem Blick auf die aktuelle Winterkollektion von Karstadt…

Doch, ich bin mir sicher, dass der tolle Sommer 2014 vorbei ist und genieße gerne den Herbst und freue mich natürlich auf den Glühwein im Winter :)

Advertisements

3 Kommentare zu „Kurze Hosen verlängern nicht den Sommer

      1. Nönö, ich meinte keine politische Anspielung (diesmal nicht), sondern daß es in diesem Jahr als besonders hipp & individuell(!) galt, daß alle, die ein bißchen Gesichtsbewuchs vorweisen konnten, plötzlich Salafisten-Matte trugen…

        Und ja, kurze Hose ist zeitlos – besonders, wenn sie erst am Hintern angefroren ist ;-)

        Gefällt 1 Person

Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s